Wir bauen eine Szenerie I

Durchschnitt: 4.8 (4 Bewertungen)

Da in den diversen Foren immer wieder Fragen kommen, wie man denn eine Szenerie selbst baut, will ich hier mal erklären, wie ich es mache. Es gibt verschiedene Methoden, aber ich tu mir so am leichtesten.

Als Beispiel nehm ich einen kleinen Flugplatz im nördlichen Niederösterreich. LOAB Dobersberg.

Was wir dazu brauchen:

  • Gute Bilder (Satelliten-Photos für die Bodentexturen, Photos von den Gebäuden). Bitte dabei das Copyright beachten!
  • Google-Earth, oder eine andere Quelle, um die Abmessungen des Objekts zu bekommen
  • Ein Grafik-Tool zum Anzeigen, kopieren, verändern von Bildern. Dazu verwende ich IrfanView.
  • Ein Grafikprogramm, dass mit Transparenz und unterschiedlichen Dichten umgehen kann. Ich benutze dazu GIMP. ist kostenlos und kann mehr als wir hier brauchen. Und hat auch eine deutsche Hilfe (zumindest das Meiste ist in Deutsch wink).
  • Ein 3D-Zeichenprogramm. Dafür verwende ich SketchUp. Ist ebenfalls kostenlos und nach kurzer Eingewöhnung leicht bedienbar.
  • Leider kann Sketchup die Objekte nicht direkt exportieren. Dazu brauchen wir ein AddOn von Marginal, das X-Plane plugin for SketchUp.
  • Den WED zum Platzieren der Objekte in der Szenerie
  • X-Plane um das Ergebnis zu sehen.
  • eventuell noch den X-Grinder mit installiertem DDS-Tool, um die Grafikdateien vom .png-Format ins .dds-Format konvertieren zu können (soll im X-Plane weniger Ressourcen brauchen).

Wenn alles installiert ist und funktioniert können wir loslegen:

Zuerst starten wir den WED. Jetzt werden die installierten Szenerien im "Custom Scenery" - Ordner angezeigt. Unsere neue Szenerie ist da natürlich nicht dabei, daher klicken wir auf "NEW Scenery package".

Es wird am Ende eine neue Zeile "Untitled 1" eingefügt. Wir klicken auf diese Zeile und geben den Namen unserer Szenerie (z.B.: die ICAO-Kennung) ein.

WED sortiert die Einträge alphabetisch. Also jetzt nach oben scrollen und den neuen Eintrag finden und anklicken. Mit "Open" öffnet sich ein neues (ziemlich leeres) Fenster.

Über den Menu-Eintrag "File / Import apt.dat" öffnet sich ein Fenster, in dem wir die gewünschte "apt.dat" auswählen können.

Da es eine solche im "Custom Scenery"-Ordner für unseren Airport ja noch nicht gibt, holen wir uns die Daten, die X-Plane schon kennt, aus der generellen "apt.dat". Diese finden wir im Ordner "X-Plane/Resources/default scenery/default apt.dat/Earth nav data".

Die ist ordentlich groß, da ja alle X-Plane bekannten Airports, drin sind. Deshalb dauert das Laden auch etwas, aber dann öffnet sich ein neues Fenster, in dem alle Airports mit Ihrem ICAO-Code und dem Namen angeführt sind.

Sobald wir in das Feld "Filter:" den ICAO-Code unseres Airports eingeben, reduziert sich die Liste und am Ende sollten wir nur einen Eintrag sehen.

Den Eintrag anklicken und rechts unten auf "Import" Klicken.

Jetzt sollte im vorigen Fenster (der Arbeitsfläche des WED) eine "Runway" und zwei "Windsocks" erscheinen.

Im unteren Bild ist das Ergebnis zu sehen. Neben der Runway und den beiden Windsäcken sieht man in den rechten Fenstern auch, dass die Höhe (Field Elevation) und die Abmessungen der Runway schon eingetragen sind.

 

In den X-Plane Daten steht zwar, dass es ATC gibt, aber leider keinen Eintrag für den dortigen Tower. Das wollen wir gleich mal ergänzen. Dazu zuerst prüfen, ob wir links oben im Hauptfenster "Dobersberg(LOAB)" angezeigt bekommen. Wenn nicht, den Eintrag "Dobersberg" im rechten oberen Fenster anklicken.

Jetzt im Menu "Airport" den Eintrag "Create ATC Frequency" anklicken. Keine Änderung? Nein: im rechten oberen Fenster erscheint ein Eintrag "unnamed entity". Wenn wir den anklicken, erscheint rechts unten (wo immer die Details zu den selektierten Elementen angezeigt werden) ein Feld mit den Werten.

Als Name geben wir "Tower" ein (oder was immer den ATC kennzeichnet), die Class ist vorgegeben und richtigerweise "ATC-Frequency". Die Type stimmt auch schon (außer wir wollen einen anderen Typ definieren), nur die Frequenz sollten wir richtig stellen.

So, jetzt können wir mit dem Tower funken Smile

Damit unsere Arbeit nicht verloren geht. speichern wir jetzt mal das Zwischenergebnis:

Mit dem Klick auf "NEW Scenery package" hat uns WED schon en Verzeichnis im "Custom Szenery"-Ordner erstellt.

Mit Klick auf den Menu-Eintrag "File / Save" schreibt der WED eine Datei "earth.wed.xml" in dieses Verzeichnis. Wie der Name schon sagt, ist dies eine ".xml"-Datei. Darin speichert der WED alle Informationen, aber X-Plane fängt damit nichts an! Deshalb findet man die selten in Szenerien, die man downgeloadet hat.

Jetzt schreiben wir eine "apt.dat" für unseren Flugplatz LOAB. Dazu Klicken wir auf "File / Export apt.dat...". ACHTUNG! jetzt müssen wir noch in das Verzeichnis unserer Szenerie wecheln. Klickt man jetzt auf "Speichern" überschreibt man sich die apt.dat von X-Plane !!!. Also in unser Verzeichnis "LOAB" im "Custom Scenery"-Ordner navigieren. Wie Dir vielleicht schon mal aufgefallen ist, steht in jeder Szenerie ein Ordner "Earth nav data". Darin findet sich eine apt.dat. Diesen Ordner gibts noch nicht. Den müssen wir mit dem "Export"-Dialog erstellen. jetzt unsere apt.dat in diesen neuen Ordner speichern. Bitte dabei die Schreibweise GENAU einhalten, sonst findet X-Plane die Daten nicht!

Eines fehlt noch: Die Information, welche Objekte auf unserem Flugplatz herumstehen. Auch wenn die noch nicht da sind, wir speichern mal, damit uns das Ergebnis ansehen können. Also: Menu "File / Export Scenery pack". Nanu, da ändert sich ja nichts. Ja, es fehlt einfach ein Objekt, das in die ".dsf"-Datei geschrieben werden könnte. Ich verwende mal ein Objekt aus der Library von X-Plane:

Auf der linken Seite finden wir mehrere Einträge (abhängig davon, welche Bibliotheken installiert sind). Durch anklicken der Pfeile bei "lib", "Airport", "Modern Airports", "Control Towers" finden wir drei Einträge. Den ersten markieren und mit der Maus neben der Runway einmal klicken.

Gratulation! Wir haben soeben das erste Objekt in unsere Szenerie platziert. Auch wenn der Tower dort ziemlich deplatziert wirken wird, wir haben ein Objekt, das wir speichern können.

Wenn wir jetzt auf "File / Export Scenery pack" klicken, schreibt WED ein Verzeichnis +xx+yyy (in unserem Fall "+40+010"). Das sind die Koordinaten der Kachel(n), in der unser Airport liegt. Ja, das können mehr als eine sein! In diesen Ordner schreibt WED jetzt eine "+48+15.dsf". Auch das sind wieder geographische Koordinaten.

Wenn alles geklappt hat, sollte unser "LOAB"-Verzeichnis im "Custom Scenery" Verzeichnis so aussehen:

LOAB   earth.wed.xml (Datei)
Earth nav data (Ordner) apt.dat (Datei)  
  +40+010 (Ordner) +48+015.dsf (Datei)

 

 

 

Zur Erinnerung:

  • Die apt.dat enthält alles, was zum Fliegen notwenig ist (Runway, Windsäcke, ATC-Frequenzen, usw.). Die kann man sich mit einem Editor auch ansehen, ist eine Textdatei.
  • In der ".dsf"-Datei stehen die "Verschönerungen" (Objekte, Fassaden Wälder, usw.). Um zu sehen, was da drin steht, benötigt man das "DSF-Tool" aus den XPTools von http://developer.x-plane.com/tools/xptools/. Wenn dieses installiert ist, die ".dsf"-Datei im Datei-Explorer mit der Maus in das Eingabefenster vom X-Grinder ziehen uns schon erhalten wir im selben Verzeichnis, in dem die ".dsf"-Datei steht, eine ".txt"-Datei, wir uns ansehen können.

Wer will, kann sich LOAB mit dem Tower jetzt im X-Plane schon ansehen.

In dern nächsten Folge meiner Tutorials gehts dann um das Erstellen und Platzieren von Boden-Texturen, bis bald!

Gerhard, oe3gsu(at)x-plane.at


Wenn Dir dieses Tutorial gefällt, freuen wir uns über Deine Spende: